Anderson .Paak: Wolken am rosa Himmel

In seinen neongelben Sneakern scheint Anderson .Paak fast abzuheben. Ein federleichter Schwebezustand wie auf Wolke sieben. Der Sound des Senkrechtstarters ist im Gegensatz zu vielen seiner Rap-Zeitgenossen ziemlich freundlich und gutgelaunt. Bereits die Vita des 32-Jährigen liest sich nicht gerade wie eine typische Street-Saga: Seine Mutter baute organische Erdbeeren an, als kleiner Junge spielte er Schlagzeug in der Kirche. Klingt nicht nach Ghetto-Gangster. Nun schieben sich allerdings ein paar Wölkchen vor den rosaroten Himmel: Auf seinem dritten Studioalbum „Oxnard“ zeigt Anderson .Paak eine vermeintlich männlichere Seite. Poppige Melodien sind selten, die Texte strotzen plötzlich vor Testosteron. Mehr dazu auf themusicminutes.com.

Foto: Israel Ramos/Warner Music