Game of Thrones: Ende eines Epos

Das Epos ist zu Ende: Acht Jahre lang sorgte „Game Of Thrones“ für kollektive Kinnlade-runter-Momente.

Fans filmten sich dabei, wie sie von blutrünstigen Plotwendungen überrascht wurden – und davon gab es viele. Die Serie, basierend auf den Romanen von George R.R. Martin, wurde zu einem globalen Phänomen.

Im Mai war Schluss. Wer bei der „Roten Hochzeit“ immer noch an eine romantische Liebesklärung denkt, kann sich nun updaten und alle 73 Folgen am Stück ansehen. Die komplette Serienkollektion auf DVD- und Blu-ray enthält neben den üblichen Backstage- und Bonusszenen exklusive Dokus. Damit lässt sich die Zeit bis zu den geplanten Spin-offs der Fantasy-Saga bestens verkürzen.

Die Kurzkritik erschien im Musikexpress.

Foto: HBO

Ein Gedanke zu “Game of Thrones: Ende eines Epos

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.