Maggie Rogers: Hippie-Girl im Popland

Vor zwei Jahren verdrehte Maggie Rogers mit einem unfertigen Song Überproduzent Pharrell Williams den Kopf und avancierte daraufhin zum globalen Pop-Phänomen. Jetzt legt das Hippie-Girl, das Folk mit Electronica verbindet, sein Debütalbum „Heard It In A Past Life“ vor. Der Charme von „Alaska“ mit den blubbernden Beats verliert sich leider auf dem Album. Die Songs klingen austauschbar und sind auf Mainstream getrimmt. Darüber können auch Maggie Rogers Schlaghosen und die schrägen Musikvideos nicht hinwegtäuschen. Mehr zum Album sowie die Tourdaten gibt’s auf themusicminutes.com.

Foto: Universal Music