Ein wenig Leben

Ein wenig Leben: Too much of everything

Ein knallharter, brillanter Anwalt, ein Schauspiel-Superstar, ein erfolgreicher Architekt und ein gefeierter Künstler. Unglaubliche Karrieren, dazu Parties, Geld, Häuser und Reisen – im Privatjet mal eben nach Bhutan. Ein Leben nicht auf, sondern über der Überholspur, wie ein zum Leben erweckter Instagram-Account. Dazwischen große Gefühle, Gewalt und Leid, Krankheit, Schicksalsschläge und jede Menge Freunde. Und das alles auf fast 1.000 Seiten. Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara hat von allem ein wenig zu viel. Eine schockierende, berührende und radikale Geschichte über Liebe, Freundschaft und unkonventionelle Lebensentwürfe. Übertrieben. Aufwühlend. Der überbordende Roman ist die perfekte Vorlage für eine hervorragende Serie – und eine launische Playlist. Die Charaktere vergisst man nicht, ähnlich wie in „Please Like Me„. Mehr dazu auf themusicminutes.com.

Foto:
Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein wenig Leben: Too much of everything

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s